Sommerferienprogramm

Wir bauen Insektenhotels

Do, 02.08.2018 10:00 - 15:00 Uhr

Gemeinsam bauen wir aus Bausätzen Insektenhotels und

Weiterlesen: Sommerferienprogramm

Rettet kleine Brauereien vor dem Aussterben

Mopedtour der Naturfreunde Bruchsal in Richtung Fränkische Schweiz

Liebe Mopedfreunde, endlich ist es soweit, vom 06.06 bis zum 10.06.2018 veranstalten die Naturfreunde Bruchsal wieder die jährliche Mopedtour diesmal in die Fränkische Schweiz zum

Weiterlesen: Rettet kleine Brauereien vor dem Aussterben

Motorsägenlehrgänge

Motorsägenlehrgänge bei den Naturfreunden Bruchsal 2017-2018

Für private Brennholzaufbereiter aber auch für Mitarbeiter von kommunalen und öffentlichen Einrichtungen sowie für Mitglieder von Feuerwehren bieten die Naturfreunde Bruchsal im kommenden Herbst und Winter wieder mehrere Motorsägenlehrgänge nach der DGUV Information 214-059 Modul A an.

Weiterlesen: Motorsägenlehrgänge

Sommerferienprogramm

Waldindianer am Eichelberg
Mo, 30.07.bis Mi, 01.08.2018 im Wald beim Naturfreundehaus
3 Tage lang wollen wir eintauchen

Weiterlesen: Sommerferienprogramm

Umweltdetektive

Umweltdetektive gesucht!

Die Kindergruppe ist für Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 10 Jahren . Die Treffen finden alle zwei Wochen samstags statt und dauern von 14.00 bis 17.00 Uhr . Erfahrungen mit und in der Natur sind genauso wichtig wie die Gemeinsamkeit in der Gruppe und der soziale Umgang miteinander. So werden gemeinsam Wanderungen unternommen, es wird zusammen gespielt oder gebastelt. Und „schlechtes Wetter“ ist kein Hindernis, um sich zu treffen und rauszugehen. Die Gruppentreffen finden unter der Leitung erfahrener und qualifizierter Betreuer statt. Anlaufpunkt und Gruppenraum für die Kindergruppe ist im Spatzennest, dem alten Naturfreundehaus der Ortsgruppe Bruchsal in der Karlsruherstrasse 215. Mehr Informationen und Anmeldung bei Peter Kneller Telefon 015170173301 oder unter  p.kneller@gmx.de

Zur ersten Gruppenstunde bitte den vollständig ausgefüllten Infopass mitbringen

Die Veranstaltung findet großteils in unaufgeräumten naturnahen Waldgebieten und bei jedem Wetter statt. Bei amtlichen Unwetterwarnungen wird der Wald nicht betreten bzw. rechtzeitig verlassen. Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. Den Sicherheitsanweisungen der Leiter ist Folge zu leisten.